FOI - Das Konzept

Funktionelle Orthonomie und Integration - FOI® ist ein ganzheitlicher Behandlungsansatz in der funktionellen manuellen Therapie. 
Die Therapie gründet sich auf empirische Erfahrungen an mehr als 150.000 Patientinnen und Patienten.
Die FOI® ist eine Ganzkörpertherapie.

Die FOI® geht davon aus, dass der Körper auf ein entstandenes Problem im Bewegungsapparat mit einem Kompensationsverhalten reagiert. Wenn der Körper Fehlbelastungen nicht mehr ausgleichen kann, reagiert der Körper mit Schmerzen. Die praktische Erfahrung zeigt, dass sich diese Kompensationsmechanismen über mehrere Ebenen im Körper verteilen, immer nach einem relativ festgelegten Muster. Dadurch kann die Ursache-Folge-Kette immer gut erkannt werden und für die Behandlung positiv genutzt werden. FOI ist zur Zeit die wirkungsvollste und schonendste Therapieform, die uns in der manuellen Medizin zur Verfügung steht.

Ein ausführliches Anamnesegespräch gibt erste Anhaltspunkte für Funktionsstörungen. In der nachfolgenden Untersuchung werden die Ursachen ermittelt. Diese werden mit sanften, funktionellen manuellen Techniken behandelt.
Die FOI® kann durch den systematischen Aufbau der Behandlung ein schnelles und effektives Therapieresultat erzielen.

Termine

​​
In der ersten Behandlung nach dem FOI®-Konzept ist ein ausführlicher Befund erforderlich, um die Schmerzursache ausfindig zu machen. Im Anschluss findet die Behandlung statt. 
Das bedeutet: Die Erstbehandlung dauert 50 Minuten, unterteilt in Befund und Behandlung. 
​​
Alle weiteren Behandlungen dauern in der Regel 30 Minuten. Ich werde Sie aber je nach einzelner Situation auch hier beraten und dies mit Ihnen absprechen. Bereits nach 5-6 Behandlungen sind häufig signifikante Verbesserungen erkennbar. 

Ich nehme mir Zeit für Sie!

 

© 2018 by Andrea Isaksen, Physiotherapeutin - Impressum - Datenschutzerklärung